• Events
  • Colloquium „Doing Asymmetry“

Colloquium „Doing Asymmetry“

Event

Starts on
13.01.22

18:00 — 19:30

online

Event access: Public

Bettina M. Bock and Thorsten Merl are organising the colloquium "Doing Asymmetry: Interdisciplinary Perspectives on Verbal Behaviour and Pedagogical Practice".

On four dates, researchers will talk about the concept of asymmetry from linguistic, educational and sociological perspectives. What theoretical foundations and what implicit semantics exist in the disciplines, and in what way are they compatible with each other?

The colloquium is open to the public and will take place in the form of digital evening events via zoom. Registration is requested.

Please note that the colloquium will be held in German.

13. Jan 2022, 6-7.30 p.m.

Patrick Bühler (Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz):

Zur Geschichte der Aporie und Asymmetrie „normal/anormal“ in der Pädagogik

20. Jan 2022, 6-7.30 p.m.

Miriam Morek (Universität Duisburg-Essen):

Epistemische (A)Symmetrie in Unterrichtsgesprächen: Beteiligung von Schüler:innen an diskursiven Praktiken

27. Jan 2022, 6-7.30 p.m.

Nele Kuhlmann (Friedrich-Schiller-Universität Jena):

Pädagogische Verantwortung: Zur (De-)Legitimation von Autorität

Past dates:

16. Dec 2021, 6-7.30 p.m.

Charles Antaki (Loughborough University):

Asymmetries in interaction between people with learning disabilities and those who support them

participating Members

more events

    • Zur A/Symmetrie pädagogischer Autorisierungen in Schule und Unterricht

      Kolloquium „A/Symmetrie — Interdisziplinäre Perspektiven“

      Zumeist gilt das Verhältnis von Erziehenden und Zu-Erziehenden aufgrund des Generationenverhältnisses als ein asymmetrisches. Diese anthropologisch bedingt verstandene Asymmetrie bildet einen zentralen legitimatorischen Ausgangspunkt zur Autorisierung pädagogischen Handelns in der Schule. Paradoxerweise wird die pädagogische Autorisierung zugleich als eine verstanden, die auf ihre eigene Abschaffung hin ausgerichtet ist. Thorsten Merls Vortrag beleuchtet entlang dieser erziehungswissenschaftlichen Perspektiven das Verhältnis von A/Symmetrie und pädagogischer Autorisierung im Kontext des Schulunterrichts.

      Topics:

      Starts on
      06.02.23
      Ends on
      06.02.23

      Event access: Public

      online

      18:00 — 19:30

    • Symposium „Politik und Wissenstransfer“

      On January 31, 2023, the second transfer event of the University Alliance (UA) 11+ will take place in Berlin in cooperation with the Stifterverband. The event is sponsored by the Heinz Nixdorf Foundation. In the panel discussion "Future strategies of innovation and trade policy and their influence on the research and funding landscape" Michael Saliba will represent the RG Transfer of Innovation in Academia (TROIA).

      Topics:

      Starts on
      31.01.23

      Event access: Public

      Europasaal der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund
      Hiroshimastraße 12–16
      10785 Berlin
      Link

      13:15 — 18:15

    • Asymmetrie und Reziprozität in der Moralphilosophie

      Kolloquium „A/Symmetrie — Interdisziplinäre Perspektiven“

      Emmanuel Levinas ist in der Philosophie bekannt dafür, dass er die Moral ausgehend von der Begegnung mit dem anderen Menschen als asymmetrisches Verhältnis beschreibt. In ihrem Vortrag wird Eva Buddeberg zeigen, warum Levinas die Grunderfahrung der Moral überhaupt als asymmetrisch kennzeichnet, bevor sie dann erläutern wird, warum die hier festgestellte Asymmetrie nicht der Forderung nach Gleichheit bzw. Reziprozität entgegensteht, sondern auf einer anderen Ebene zu verorten ist.

      Topics:

      Starts on
      30.01.23
      Ends on
      30.01.23

      Event access: Public

      online

      18:00 — 19:30