• Veranstaltungen
  • Podiumsdiskussion "Wissenschaft wohin? Perspektiven für Forschung und Lehre in Deutschland"

Podiumsdiskussion "Wissenschaft wohin? Perspektiven für Forschung und Lehre in Deutschland"

Veranstaltung

eventBeginsOn
21.06.17

17:00 — 20:00

Villa Elisabeth

Veranstaltungszugang: öffentlich

Die Junge Akademie lädt ein zu einer Podiumsdiskussion mit Bundestagsabgeordneten verschiedener Parteien, die in den Ländern die Wissenschaftsminister*innen stellen.

Bei der Podiumsdiskussion werden Fragen diskutiert wie: Was wird aus den zahlreichen bald auslaufenden Bund-Länder-finanzierten Förderprogrammen wie dem Hochschulpakt, dem Pakt für Forschung und Innovation, dem Qualitätspakt Lehre und dem Professorinnenprogramm werden? Welche neuen Förderprogramme sind notwendig um am Wissenschaftsstandort Deutschland international sichtbare Forschung, herausragende Lehre für eine Vielzahl an Studierenden und angemessene Beschäftigungsperspektiven für die nächste Generation junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu ermöglichen? Welche wissenschaftspolitischen Ziele streben die jeweiligen Fraktionen an? Welche Probleme und Entwicklungsmöglichkeiten sehen sie für die kommenden Jahre?

Programm

ab 16:30 Uhr: Einlass

17:00 Uhr Begrüßung, Dr. Marion Schulte zu Berge, Leiterin der Geschäftsstelle der Jungen Akademie

Podiumsdiskussion

Dr. Stefan Kaufmann (MdB)
Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages

Dr. Daniela De Ridder (MdB)
Mitglied des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technologiefolgenabschätzung des Deutschen Bundestages, SPD-Fraktion

Kai Gehring (MdB)
Fachpolitischer Sprecher für Hochschule, Wissenschaft und Forschung der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Moderation

Dr. Christian Hof, Die Junge Akademie
Prof. Dr. Jule Specht, Die Junge Akademie

Wir freuen uns auf Diskussionen mit dem Publikum und laden Sie im Anschluss herzlich zu einem kleinen Imbiss ein.

Weitere Veranstaltungen

    • Zur A/Symmetrie pädagogischer Autorisierungen in Schule und Unterricht

      Kolloquium „A/Symmetrie — Interdisziplinäre Perspektiven“

      Zumeist gilt das Verhältnis von Erziehenden und Zu-Erziehenden aufgrund des Generationenverhältnisses als ein asymmetrisches. Diese anthropologisch bedingt verstandene Asymmetrie bildet einen zentralen legitimatorischen Ausgangspunkt zur Autorisierung pädagogischen Handelns in der Schule. Paradoxerweise wird die pädagogische Autorisierung zugleich als eine verstanden, die auf ihre eigene Abschaffung hin ausgerichtet ist. Thorsten Merls Vortrag beleuchtet entlang dieser erziehungswissenschaftlichen Perspektiven das Verhältnis von A/Symmetrie und pädagogischer Autorisierung im Kontext des Schulunterrichts.

      Themen:

      eventBeginsOn
      06.02.23
      eventEndsOn
      06.02.23

      Veranstaltungszugang: öffentlich

      Online

      18:00 — 19:30

    • Künstler*innengespräch A/Symmetrie

      Kolloquium „A/Symmetrie — Interdisziplinäre Perspektiven“

      Wie können künstlerische Werke neue Perspektiven auf A/Symmetrie denk- bzw. erlebbar machen? Im Künstler*innengespräch spricht Nausikaä El-Mecky mit den beiden Künstler*innen Rona Kobel und Florian Egermann über ihre Werke zu A/Symmetrie.

      Themen:

      eventBeginsOn
      13.02.23
      eventEndsOn
      13.02.23

      Veranstaltungszugang: öffentlich

      Online

      18:00 — 19:30

    • Frühjahrsakademie Roggenburg

      Die Studienstiftung des Deutschen Volkes bietet jedes Jahr eine einwöchige Frühjahrsakademie im Kloster Roggenburg an, die sich an interessierte Stipendiat*innen richtet. Auch im Rahmen der nächsten Frühjahrsakademie übernehmen einige Mitglieder der Jungen Akademie die Leitung von Arbeitsgruppen.

      Themen:

      eventBeginsOn
      26.03.23
      eventEndsOn
      01.04.23

      Veranstaltungszugang: Intern

      Kloster Roggenburg