• Veranstaltungen
  • Podiumsdiskussion „Climate Sustainability in the Academic System – the Why and the How"

Podiumsdiskussion „Climate Sustainability in the Academic System – the Why and the How"

Veranstaltung

eventBeginsOn
01.02.22

15:00 — 17:00

Online

Veranstaltungszugang: öffentlich

Die ALLEA-Arbeitsgruppe "Climate Sustainability in the Academic System" lädt zu einer virtuellen Podiumsdiskussion ein. Die Veranstaltung bietet eine Vorschau auf den Bericht, den die Arbeitsgruppe zum Thema erarbeitet. Diskutiert werden die Herausforderungen und Möglichkeiten, die der Übergang des Wissenschaftssystems zur Klimanachhaltigkeit mit sich bringt. Darüber hinaus werden Best-Practice-Beispiele aus einer internationalen und interdisziplinären Perspektive vorgestellt.

Zur Veranstaltungsseite

Die ALLEA-Arbeitsgruppe "Climate Sustainability in the Academic System" geht auf die Initiative von Mitgliedern der Jungen Akademie zurück und wird von Astrid Eichhorn geleitet. Von der Jungen Akademie ist außerdem Valerie Domcke in der Gruppe vertreten.
Zu den zentralen Themen der Gruppe gehören die Bewertung der Klimaauswirkungen der Wissenschaft, die Reisekultur in der Wissenschaft, virtuelle und physische Mobilität, Best Practices für eine klimaverträgliche Wissenschaft und ein Ausblick auf die künftige Praxis einer klimaverträglichen Wissenschaft. Ein Abschlussbericht wird im Frühjahr 2022 veröffentlicht.

Als erste Vertreterin der jungen Generation in der Wissenschaft ist Die Junge Akademie 2020 zum Mitglied der All European Academies (ALLEA) gewählt worden. Die 1994 gegründete Vereinigung wissenschaftlicher Akademien hat über 50 Mitglieder in über 40 Ländern der Region des Europarats.

beteiligte Mitglieder

Weitere Veranstaltungen

    • Zur A/Symmetrie pädagogischer Autorisierungen in Schule und Unterricht

      Kolloquium „A/Symmetrie — Interdisziplinäre Perspektiven“

      Zumeist gilt das Verhältnis von Erziehenden und Zu-Erziehenden aufgrund des Generationenverhältnisses als ein asymmetrisches. Diese anthropologisch bedingt verstandene Asymmetrie bildet einen zentralen legitimatorischen Ausgangspunkt zur Autorisierung pädagogischen Handelns in der Schule. Paradoxerweise wird die pädagogische Autorisierung zugleich als eine verstanden, die auf ihre eigene Abschaffung hin ausgerichtet ist. Thorsten Merls Vortrag beleuchtet entlang dieser erziehungswissenschaftlichen Perspektiven das Verhältnis von A/Symmetrie und pädagogischer Autorisierung im Kontext des Schulunterrichts.

      Themen:

      eventBeginsOn
      06.02.23
      eventEndsOn
      06.02.23

      Veranstaltungszugang: öffentlich

      Online

      18:00 — 19:30

    • Frühjahrsakademie Roggenburg

      Die Studienstiftung des Deutschen Volkes bietet jedes Jahr eine einwöchige Frühjahrsakademie im Kloster Roggenburg an, die sich an interessierte Stipendiat*innen richtet. Auch im Rahmen der nächsten Frühjahrsakademie übernehmen einige Mitglieder der Jungen Akademie die Leitung von Arbeitsgruppen.

      Themen:

      eventBeginsOn
      26.03.23
      eventEndsOn
      01.04.23

      Veranstaltungszugang: Intern

      Kloster Roggenburg

    • Künstler*innengespräch A/Symmetrie

      Kolloquium „A/Symmetrie — Interdisziplinäre Perspektiven“

      Wie können künstlerische Werke neue Perspektiven auf A/Symmetrie denk- bzw. erlebbar machen? Im Künstler*innengespräch spricht Nausikaä El-Mecky mit den beiden Künstler*innen Rona Kobel und Florian Egermann über ihre Werke zu A/Symmetrie.

      Themen:

      eventBeginsOn
      13.02.23
      eventEndsOn
      13.02.23

      Veranstaltungszugang: öffentlich

      Online

      18:00 — 19:30