Folgeworkshop IAS München

Veranstaltung

eventBeginsOn
11.11.19
eventEndsOn
12.11.19

München

Veranstaltungszugang: Intern

In Amsterdam stand die Frage im Fokus, wie Institutes of Advanced Study räumlich und organisatorisch konzipiert sein müssen, um ihrem Anspruch gerecht zu werden, gezielt interdisziplinären Austausch zu ermöglichen und zu befördern. In diesem zweiten Workshop soll es darum gehen, wie sich das Format „Institute of Advanced Study“ zu Laufbahndynamiken von Nachwuchswissenschaftler*innen verhält. Sind Fellowships an solchen Einrichtungen sinnvolle Instrumente der Nachwuchsförderung und, wenn ja, wie sollten sie gestaltet sein und sich zur weiteren Struktur und Ausrichtung eines Kollegs/IAS verhalten? Inwiefern unterscheiden sich die Bedürfnisse jüngerer Forschender von denen stärker etablierter Fellows, und wie kann derartigen Unterschieden für alle Beteiligten produktiv Rechnung getragen werden? Welche (erwünschten und unintendierten) Konsequenzen hat die Existenz von Forschungskollegs/Institutes of Advanced Study für das weitere akademische Ökosystem? Welche systemischen Entwicklungen werden hier in besonderer Weise kompensiert oder verschärft (zum Beispiel Verlagerung von Lehre auf befristet Beschäftigte, Verbetrieblichung und Zwei-Klassen-Wissenschaft, Freiheit der Forschung versus projektförmige Forschung)?

Mit dieser Veranstaltung kommt die AG einer Einladung des Wissenschaftsrats nach, die spezifischen Bedürfnisse, Ideen und Bedenken von Nachwuchswissenschaftler*innen in die gegenwärtige Diskussion der Kommission „Entwicklungsperspektiven von Forschungskollegs/Institutes for Advanced Studies in Deutschland“ einfließen zu lassen, der Sebastian Matzner als externer Sachverständiger angehört.

Weitere Veranstaltungen

    • Symposium „Politik und Wissenstransfer“

      Am 31. Januar 2023 findet in Berlin die zweite Transferveranstaltung der Universitätsallianz (UA) 11+ in Kooperation mit dem Stifterverband statt. Die Veranstaltung wird von der Heinz Nixdorf Stiftung gefördert. Bei der Podiumsdiskussion „Zukunftsstrategien der Innovations- und Handelspolitik und deren
      Einfluss auf die Forschungs- und Förderlandschaft“ wird Michael Saliba die AG Transfer of Innovation in Academia (TROIA) vertreten.

      Themen:

      eventBeginsOn
      31.01.23

      Veranstaltungszugang: öffentlich

      Europasaal der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund
      Hiroshimastraße 12–16
      10785 Berlin
      Link

      13:15 — 18:15

    • Asymmetrie und Reziprozität in der Moralphilosophie

      Kolloquium „A/Symmetrie — Interdisziplinäre Perspektiven“

      Emmanuel Levinas ist in der Philosophie bekannt dafür, dass er die Moral ausgehend von der Begegnung mit dem anderen Menschen als asymmetrisches Verhältnis beschreibt. In ihrem Vortrag wird Eva Buddeberg zeigen, warum Levinas die Grunderfahrung der Moral überhaupt als asymmetrisch kennzeichnet, bevor sie dann erläutern wird, warum die hier festgestellte Asymmetrie nicht der Forderung nach Gleichheit bzw. Reziprozität entgegensteht, sondern auf einer anderen Ebene zu verorten ist.

      Themen:

      eventBeginsOn
      30.01.23
      eventEndsOn
      30.01.23

      Veranstaltungszugang: öffentlich

      Online

      18:00 — 19:30

    • Zur A/Symmetrie pädagogischer Autorisierungen in Schule und Unterricht

      Kolloquium „A/Symmetrie — Interdisziplinäre Perspektiven“

      Zumeist gilt das Verhältnis von Erziehenden und Zu-Erziehenden aufgrund des Generationenverhältnisses als ein asymmetrisches. Diese anthropologisch bedingt verstandene Asymmetrie bildet einen zentralen legitimatorischen Ausgangspunkt zur Autorisierung pädagogischen Handelns in der Schule. Paradoxerweise wird die pädagogische Autorisierung zugleich als eine verstanden, die auf ihre eigene Abschaffung hin ausgerichtet ist. Thorsten Merls Vortrag beleuchtet entlang dieser erziehungswissenschaftlichen Perspektiven das Verhältnis von A/Symmetrie und pädagogischer Autorisierung im Kontext des Schulunterrichts.

      Themen:

      eventBeginsOn
      06.02.23
      eventEndsOn
      06.02.23

      Veranstaltungszugang: öffentlich

      Online

      18:00 — 19:30