Welche Sprache spricht Europa?

Buch

Die Junge Akademie
Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 23.10.05

"Welche Sprache spricht Europa?" lautet die vierte Preisfrage der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Die Frage wurde von Julia Fischer, der neuen Vorstandssprecherin, in Form einer Audiopräsentation bei der Festveranstaltung der Jungen Akademie am 3. Juli 2004 in Halle an der Saale bekannt gegeben.

Unverändert neugierig auf den einmal angestoßenen Dialog mit der Gesellschaft wenden sich die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der Jungen Akademie zum vierten Mal mit einer Preisfrage an die Öffentlichkeit, um das begonnene Gespräch fortzuführen und zu vertiefen. Auf die ersten Fragen – "Was ist es, das in uns schmerzt?" , "Was wollen wir wissen?" und "Was im Tier blickt uns an?" – hatte die Junge Akademie jeweils Hunderte von Antworten erhalten. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 9.000 EUR wird seit diesem Jahr gestiftet von der Commerzbank-Stiftung.

Themen

Weitere Publikationen

    • Die Junge Akademie

      Berlin 2005

    • 2023 – one day, one day at a time: Kalender 2023

      Der Buchkalender 2023 der Jungen Akademie mit dem Titel 2023 – one day, one day at a time lädt über seine organisatorische Funktion als Jahresplaner hinaus dazu ein, über die Zeit und ihre Muster als integrale Bestandteile allen Lebens auf der Erde nachzudenken.

      Themen:

      Anna Lisa Ahlers, Michael Bies, Isabelle Dolezalek, Rona Kobel, Hermine Mitter, Senthuran Varatharajah

      Berlin 2022

    • Bild / Sprache

      Wissenschaft ist ohne Sprache nicht denkbar. Aber was ist eigentlich mit Bildern? In sechs Artikeln gehen die Autor*innen des Junge Akademie Magazins #28 dieser Frage aus unterschiedlichen Fachperspektiven nach. Auf der Posterseite wird außerdem rein bildlich die Frage gestellt, welchen Einfluss so einfache Bilder wie Emojis auf Vorstellungen von Wissenschaft und von Wissenschaftler*innen haben.

      Themen:

      Michael Bies, Bettina Bock, Stefanie Büchner, Timo de Wolff, Isabelle Dolezalek, Martin Dresler, Benedict Esche, Boris N. Konrad

      Berlin 2021

      Grafik, auf der im Mittelpunkt das Wort "Bild" steht