• Publikationen
  • per.SPICE! Wirklichkeit und Relativität des Ästhetischen

per.SPICE! Wirklichkeit und Relativität des Ästhetischen

Buch

Julian Klein (Hrsg.)
Theater der Zeit, Berlin 23.10.09

The spice of perception, die Würze unserer Wahrnehmung, ist das ästhetische Erleben. Wir erfahren es in künstlerischen Zusammenhängen, aber nicht nur dort: Es durchzieht unsere Wahrnehmung und begleitet unsere Konstruktion der Wirklichkeit.

In diesem Buch diskutieren Künstler und Wissenschaftler über Möglichkeiten und Bedingungen, das Relativitätsprinzip in der Beschreibung von ästhetischen Erlebnissen zu berücksichtigen: Wie relativ ist unsere Wahrnehmung? Was können wir messen? Gibt es ästhetische Objekte? Lässt sich über Geschmack streiten? Ist Schönheit ein Gefühl? Warum sind wir uns oft so einig? Welche Rolle spielt der künstlerische Blick? Worüber sprechen wir, wenn wir über Kunst sprechen? – Auf der Grundlage jüngerer Forschung in den Kultur – und Naturwissenschaften ergeben sich neue Antworten auf alte Fragen.

Die Arbeitsgruppe Relativität der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina widmet sich dem Dialog über die Relativität des Wissens, der Ethik und der Ästhetik in den empirischen Wissenschaften, der Philosophie und der Kunst.

Arbeitsgruppen
Themen

beteiligte Alumni / Alumnae

Weitere Publikationen

    • Freundschaft: Kalender 2022

      Ideal, Utopie und Notwendigkeit? Der aktuelle Kalender widmet sich dem Thema „Freundschaft“: ein Plädoyer für die Verbindungen von Wissenschaft und Kunst zur Gesellschaft.

      Themen:

      Berlin 2021

    • Junge Akademie Magazin #1

      Preisfrage 2003: Was im Tier blickt uns an?
      Musik aus den Wolken
      Die Gesetze der Gefühle
      Spontan geordnet

      Themen:

      Julia Fischer, Giovanni Galizia, Jürgen Hädrich, Elisabeth Hamacher, Rainer Maria Kiesow, Julian Klein, Doris Kolesch, Martin Korte, Katharina Landfester (Hrsg.)

      2005

    • Vom Guten im Schlechten: Kalender 2021

      Unser neuer Kalender „2021 – Vom Guten im Schlechten“ mit zwölf wissenschaftlichen Betrachtungen und einer Werkserie von Julian Charrière ist erschienen: ein Plädoyer für die Wissenschaften, die Kunst und ihre Verbindungen zur Gesellschaft.

      Themen:

      2020